Drucken

 

Ab morgen wird ja der Status von Student, also locker, legere so jogginghosenmäßig auf
richtiger Mensch umgestellt. Nach der morgigen Zeugnisausgabe wird wieder die ordentliche
Alltagskleidung aus dem Schrank geholt und abgestaubt, der Wecker auf berufstätig umgestellt
und sich hübsch in die Malocherschlange eingereiht. Soll keiner sagen, wir haben das so
nicht gewollt!
Bevor dies aber zur traurigen Gewissheit wird, muss heute nochmal so ein richtig, schmutziges
Ding her. Soll heißen, Paddeltour auf der Werra ohne Kompromisse und ohne Wechselsachen.

In voller Mannschaftsstärke sind wir um 9.00 Uhr, also zu einer vorstudentischen Tageszeit, 
angetreten 

 
Nach dem Einschiffen auf zwei Paddelbooten ging es mit Schlagzahl 180 in Richtung
Probstei Zella.
Nur das Wehr in Mihla konnte uns kurz stoppen, auf unserer Fahrt in Richtung Hamburg /
Nordsee.

Haben uns dann aber doch für das Tagesziel, der Landgasthof bei Kilometer 13, entschieden.
Richtige Entscheidung! Bei deftiger Thüringer Küche und einer Hopfenkaltschale haben wir
die Tour noch mal verbal ausgewertet und für gut befunden.
 
 
Alle Bilder von diesem netten Tag gibt es hier!