Das wars!

Nach vermeintlich endlosen 3 Jahren, die dann doch rubbel die Katz vorbei waren,
ging es heute ans Zeugnisse fassen. 
In diesem Jahr mit allen Beteiligten, mit anfassen, eng nebeneinander sitzen und
ohne Maske. 

Für die Zeugnisausgabe wurde der große Saal des Schulamtes gebucht.
Der war dann doch in der geometrischen Aufteilung eher suboptimal. Da müssen wir
nächstes Jahr noch mal nachjustieren...
Egal, in gewohnter Abfolge wurden die Zeugnisse an den Mann, bzw., an die Frau gebracht.

 
 

Neben dem reinen formellen Akt dieser Veranstaltung, werden oft spontane
Dankesbekundungen an Klassen-, Fachlehrer oder Wegbegleiter öffentlich vorgenommen.
Eine dieser Danksagung sei hier besonders erwähnt. Unser Herr Wedekind hat damit
sicherlich nicht gerechnet, dass ihm zwei Abschlussklassen in rührenden Worten für
seinen Unterricht dankten. Gerade seine Fächer sind für den ein oder anderen der 
Brecher auf dem Weg zum Technikerolymp. Ein mancher hat nächtelang Panik geschoben
vor der nächsten TWB-Klausur und hätte am liebsten die BA-Prüfung abgewählt.  
Deshalb ist es umso schöner, dass an dieser Stelle seine Arbeit an der Fachschule
von der Studentenschaft geehrt wurde.

 
 
 
Natürlich gehört zu einer feierlichen Exmatrikulation auch ein feierliches Abschlussfoto.
In ordentlicher Pose aufgereiht konnte man nun endlich die drei Jahre Technikerausbildung
mit einem Grinsen im Gesicht abschließen.
 
 
Nach dem offiziellen Teil der Exmatrikulation ging es zum illustren Teil des Tages über. 
Es stand unser traditioneller Abschlussball noch auf der Tagesordnung. 
Bei der Auswahl der Räumlichkeiten hatten wir diesmal keine Kompromisse gemacht.
Im schön geschmückten und hergerichtet Marstall Gotha wurde der Tag würdig beendet.
 
Alle Bilder des Tages und des Abends gibt es hier!
   
© www.hirschs.de